Kubeben-Pfeffer 34 g - Maison Espig

• auch Stielpfeffer oder Schwanzpfeffer genannt • sehr beliebt in Asien und in den Maghreb-Ländern • verfeinert Fisch, Schweinefleisch und Geflügelfleisch • passt gut zu Käse und Chutneys • bitter-süßlich mit dezenter Mentholnote und dezenter Schärfe

5,90 EUR
(Grundpreis 173,53 EUR / Kilogramm )
Inhalt 34 Gramm
inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-2 Werktage
Artikel-ID: NEW-4345

Der Kubebenpfeffer wird auch Stielpfeffer, Schwanzpfeffer, javanischer Pfeffer oder Piper cubeba genannt. Eigentlich gehört dieses Gewürz nicht zur Familie des Piper Nigrum wie zum Beispiel der schwarze Pfeffer aus Tansania. Man erkennt den Kubebenpfeffer leicht an seinem langen Stiel und an seiner Größe. Er ist auf Java und auf Sumatra heimisch, wird aber auch in anderen Gebieten Indonesiens und in Sri Lanka angebaut.
Kochtipp: Dieser Pfeffer ist sehr beliebt in Asien und in den Maghreb-Ländern. Fisch, Meeresfrüchte, Käse, Chutneys, Schweinefleisch, Geflügel erhalten durch dieses Gewürz den besonderen Kick.
Geschmack: bitter-süßlich mit dezenter Mentholnote und dezenter Schärfe.
Gut zu wissen: Wegen seiner vielseitigen gesundheitsfördernden Eigenschaften bei Magen-, Harnwegs- und Atembeschwerden wurde der Kubebenpfeffer mit seiner Mentholnote gerne als Gewürz eingesetzt. Er hat antiseptische Eigenschaften und ist in der ayurvedischen Küche sehr beliebt.

 

Inhalt: 34 g

Hersteller: Maison Espig CEPASCO, BP41233, 13783 Aubagne Cedex, Frankreich

Artikel-ID 6752
Zustand Neu
Hersteller Maison Espig
Herstellungsland Frankreich
Inhalt 34 Gramm
Gewicht 100 g

Informationen zu den Inhaltsstoffen, Zutaten oder Materialzusammensetzung

Schwanz-Pfeffer

Hersteller

Maison Espig

Informationen zum Hersteller

Antoine Espig, Safranproduzent in Spanien, ließ sich 1876 in Algerien nieder und gründete seine erste Firma "Le SPIGOL", die darauf abzielte, spanischen Safran in ganz Nordafrika zu vermarkten. Für diesen spanischen Abenteurer war Safran ein echter Goldfaden in der Unternehmenstätigkeit, welche im Laufe der Jahre durch die Herstellung weiterer Gewürze und Gewürzmischungen ergänzt wurde. 1962 verließ er Algerien und gründete das Unternehmen CEPASCO in Marseille und zog dann 1992 in seine heutigen Räumlichkeiten in Gémenos um. Seit 140 Jahren ist die Tätigkeit in der Gewürzmühle CEPASCO unverändert geblieben: aus den Rohprodukten werden die Gewürze sorgfältig ausgewählt, gesiebt, gereinigt, sortiert, gemahlen und gemischt. Dieses in der Gewürzwelt anerkannte Know-how wird durch die ständige Suche nach hochwertigen und seltenen Gewürzen weltweit ergänzt. Unter der Marke MAISON ESPIG stellt die Firma CEPASCO ein umfangreiches Sortiment an qualitativ hochwertigen Gewürzen her, darunter auch zahlreiche Bio-Produkte.


Ähnliche Artikel