Olivenöl mit Piment 250 ml - Nicolas Alziari

• feines Olivenöl mit Piment • zum Verfeinern von Fleisch-, Fisch- und Nudelgerichten • köstlich zu Salat, Pizza oder Rührei • schonendes Herstellungsverfahren • Metalldose schützt vor Licht und Oxidierung

10,90 EUR
(Grundpreis 4,36 EUR / 100 Milliliter )
Inhalt 250 Milliliter
inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-2 Werktage
Artikel-ID: F0-Q4LF-0DMK

Dieses milde Olivenöl extra vergine, aromatisiert mit der dezenten Schärfe des Piment, eignet sich hervorragend zum Braten und Grillen, sowie zum Verfeinern von Salaten, Gemüse- und Nudelgerichten. Aber auch Pizza, Quiche oder Rührei lassen sich damit aromatisch aufpeppen.

 

Inhalt: 250 ml

Hersteller: Nicolas Alziari

Artikel-ID 5314
Zustand Neu
Hersteller Nicolas Alziari
Herstellungsland Frankreich
Inhalt 250 Milliliter
Gewicht 290 g

Informationen zu den Inhaltsstoffen, Zutaten oder Materialzusammensetzung

Natives Olivenöl extra (99%), Pimentaroma (1%)

Angaben zu den Nährstoffen (durchschnittliche Werte pro 100 g / 100 ml)

Kalorien (kcal)807
Kalorien (kJ)3321
Fett89,7 g
- davon gesättigte Fettsäuren12,5 g
Kohlenhydrate0 g
- davon Zucker0 g
Eiweiß0 g
Salz0 g

Hersteller

Nicolas Alziari

Informationen zum Hersteller

Nicolas Alziari ist nicht irgendeine Olivenölmarke. Seit über 100 Jahren stellt die Maison Alziari in Nizza vorzügliche Premium-Olivenöle in hübschen Vintage-Dosen her.“Wir sind der einzige Hersteller, der zugleich Olivenhaine, eine Mühle und Verkaufsstellen in Frankreich besitzt. So haben wir alle Verarbeitungsschritte auf dem Weg zu den erlesenen Ölen sebst in der Hand.“ Der größte Teil der Olivenhaine von Alziari befindet sich unmittelbar vor den Toren Nizzas, wo überwiegend die “Cailletier-Olive“ angebaut wird. Doch auch im Département Alpes-Maritimes und in anderen Anbaugebieten in Europa besitzt das Unternehmen mehrere tausend Olivenbäume. “Unsere Mühle ist die letzte, die in Nizza noch betrieben wird. Es ist eine traditionelle Mühle, die seit dem Bau 1868 noch immer mit den gleichen Techniken arbeitet.“


Ähnliche Artikel