Karamellbonbons mit Milch 160 g - Klaus

• weiche Karamellbonbons • hergestellt mit frischer Milch • traditionell nach alter, streng geheimer Rezeptur hergestellt

5,90 EUR
(Grundpreis 36,88 EUR / Kilogramm )
Inhalt 160 Gramm
inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-2 Werktage
Artikel-ID: NEW-4654

Die weichen Karamellbonbons werden in Morteau in der Region Bourgogne - Franche-Comté durch die chocolaterie Klaus hergestellt. Sie werden aus frischer Milch aus dem Jura-Massiv hergestellt, die von Comté-Sennereien in der Nähe des Unternehmens stammt. Sie werden noch heute traditionell nach alter, streng geheimer Rezeptur handwerklich im Kupfelkessel gefertigt.

Inhalt: 160 g

Hersteller: Chocolat Klaus, 3 rue Victor Hugo, 25500 Morteau, Frankreich

Artikel-ID 7061
Zustand Neu
Hersteller Chocolat Klaus
Herstellungsland Frankreich
Inhalt 160 Gramm
Gewicht 200 g

Informationen zu den Inhaltsstoffen, Zutaten oder Materialzusammensetzung

Glucosesirup, Zucker, entrahmte Frischmilch 16,5%, Butter, Vollmilchpulver, Salz, Invertzucker

Angaben zu den Nährstoffen (durchschnittliche Werte pro 100 g / 100 ml)

Kalorien (kcal)418
Kalorien (kJ)1761
Fett72 g
- davon gesättigte Fettsäuren47,4 g
Kohlenhydrate12,5 g
- davon Zucker7 g
Eiweiß4,3 g
Salz1,07 g

Informationen zu Allergenen

Kann Spuren von Schalenfrüchten, Gluten, Eier, Sesam und Soja enthalten

Hersteller

Chocolat Klaus

Informationen zum Hersteller

Im Jahre 1856 gründete Jacques Klaus die “Chocolaterie-Confiserie Klaus“. Er ließ sich im Franche-Comté, einer Region im Osten Frankreichs inmitten von Weideland nieder, um immer leicht an frische Milch zu kommen, die für die Produktion seiner Karamelbonbons unerlässlich ist. Fast anderthalb Jahrhunderte später, lebt diese Tradition weiter, und der Wille Qualitätsprodukte herzustellen, ist der Gleiche geblieben. Die Karamelbonbons werden aus edlen Zutaten, wie frischer Butter und Milch, in Kupferkesseln, nach einem traditionellen, streng geheimen Rezept, hergestellt. Der Firmensitz befindet sich heute in Morteau, im Département Doubs in der Region Bourgogne-Franche-Comté.


Ähnliche Artikel