Mehr Ansichten

Anisbonbons Zitrone 50 g - Les Anis de Flavigny

Hersteller
Les Anis de Flavigny

2,95 (Grundpreis: 5,90 € / 100 Gramm)

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Sofort versandfertig, Lieferzeit 48h


Kurzübersicht


• köstliche Dragees mit erfrischendem Geschmack
• Geheimnis steckt im Kern des Bonbons : der Anissamen
• in Frankreich absoluter Kultstatus
• wunderschöne Blechdose
• ideal als kleine Geschenkidee

Ein traditionelles Rezept !

Demselben Rezept seit 1591 getreu umschließt jedes Anis de l’Abbaye de Flavigny in seinem Innern einen Anissamen. Fünfzehn Tage lang wird jeder von ihnen geduldig in zart aromatisierte Sirupschichten gehüllt. Die Anissamen werden sorgfältig ausgewählt und stammen aus Syrien, der Türkei oder Spanien.
Nicht nur der unverwechselbare Geschmack, sondern auch die hübsche Dose aus Metall mit Motivdeckel  zeichnen diese Leckerei aus Frankreich aus. Probieren Sie die köstlichen Zitronen-Dragees von Les Anis de Flavigny und lassen Sie sich von dem erfrischenden Geschmack verführen.


Inhalt : 50 g

Hersteller : Les Anis de Flavigny

Angaben zu den Nährstoffen (durchschnittliche Werte pro 100 g / 100 ml)

Kalorien (kcal)398
Kalorien (kJ)1690
Fett0,0 g
- davon gesättigte Fettsäuren0,0 g
Kohlenhydrate99,2 g
- davon Zucker97,1 g
Eiweiß0,2 g
Salz0,3 g

Informationen zu den Inhaltsstoffen, Zutaten oder Materialzusammensetzung

Zutaten: Rohrzucker*, Anissamen (0,05%)*, natürliches Zironen-Aroma (0,05%) * aus kontrolliert biologischem Anbau

Hersteller

Les Anis de Flavigny

Informationen zum Hersteller

Flavinius, ein römischer Reisender, gab dem Ort Flavigny seinen Namen und führte die Anissamen ein. Im Jahr 718 gründete der Burgunderhäuptling Widerard in dem Dorf eine Benediktinerabtei. Höchstwahrscheinlich waren es die Mönche, die das Rezept der Anis de Flavigny entwickelten. Nach der französischen Revolution wurde die Abtei in Privateigentum aufgeteilt, sodass man 1814 acht Hersteller von Anisbonbons im Dorf und in der Abtei zählte. Jacques-Edmond Galimard kaufte nach und nach alle Anisfabriken des Dorfes auf und vereinte sie zu einer einzigen Fabrik in der Abtei. 1870 wurden 20 Tonnen von Les Anis de l’Abbaye de Flavigny® hergestellt, 1900 waren es bereits 30 Tonnen und 1910 50 Tonnen, die in ganz Frankreich und auch bereits im Ausland verkauft wurden. 1923 übernahm Jean Troubat die Anisfabrik. Er hatte die Idee, die Anisbonbons (Les Anis®) in den ersten Warenautomaten an Bahnhöfen und Metrostationen zu verkaufen, und vertrieb sie ebenfalls in den ersten großen Pariser Kaufhäusern, auf Kirmessen und in Kinos. Zu diesem Zeitpunkt belief sich die Produktion auf 80 Tonnen Anisbonbons, die in Frankreich und bereits in den USA, in Kanada, in Algerien und in ganz Europa verkauft wurden. Ab 1965 steigerte sein Sohn Nicolas Troubat die Anisproduktion nach und nach auf 250 Tonnen. Seit 1990 leitet seine Enkelin Catherine Troubat das Unternehmen, noch immer in der ehemaligen Abtei. Das 25-köpfige Team des Familienbetriebs stellt jedes Jahr Millionen von Anisbonbons her, die von Liebhabern in der ganzen Welt geschätzt werden. Die Fabrik "Les anis de l'abbaye de Flavigny" ist anerkannt als : "Site Remarquable du Goût".

Nach oben