Teemischung 'Aqua Frutti' aus Hibiskus, Apfel, Granatapfel, schwarze Johannisbeere und Goji-Beeren in der 100 g Metalldose - Kusmi Tea

• ein wahrer Genußcocktail aus frischen, säuerlichen Früchten • ohne Tein • subtil-säuerlich, köstlich erfrischend • 100 g Metalldose

14,90 EUR
(Grundpreis 149,00 EUR / Kilogramm )
Inhalt 100 Gramm
inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge:

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-2 Werktage
Artikel-ID: NEW-4085

Teefamilie: BIO-Früchtetee

Geschmack: Ein wahrer Wellness-Tee und ein Genuss für Nase und Gaumen! Ein erfrischender Auftakt, der in sanften Noten ausklingt. Das große Geheimnis dieser Teemischung? Säuerliche Hibiskusnoten kombiniert mit der Subtilität von Granatapfelkernen und der fruchtigen Süße von Apfel, Johannisbeere und Goji-Beeren.

Produkteigenschaften: Einfach genial! Kusmi verwendet für seine Bio-Teemischung AquaFrutti einen wahren Genußcocktail aus frischen Superzutaten, denen Sie nicht widerstehen können. Ein entspannender Früchtetee ohne Tein, auf Basis von Hibiskus mit dezent-säuerlichen Noten von Granatapfel und schwarzen Johannisbeeren.

Wirkung: Aqua exotica bietet mit seiner Mischung aus Hibiskus, Hagebutte und Apfel einen Genussmoment voller Sanftheit und Heiterkeit. Gönnen Sie sich einen Moment der Ruhe und Entspannung mit dieser teinfreien Früchtetee-Mischung.

Ideale Tageszeit: Dieser Tee kann daher zu jeder Tageszeit heiß oder kalt als Eistee getrunken werden.

Wußten Sie schon?
• Hibiskustee enthält große Mengen Vitamin C sowie organische Säuren wie Zitronensäure und Apfelsäure. Die aromatischen, roten Malvenblüten geben dem Hibiskusbfrüchtetee ein volles, säuerlich-erfrischendes Aroma und eine wunderbare rote Farbe. Hibiskustee zählt zu den absoluten Top-Durstlöschern.
• Der Granatapfel ist ursprünglich beheimatet im mittleren und nahen Osten und kommt  heute auch in Süd-Europa und Asien vor. Er ist reich an Vitaminen und Mineralien und gilt als besonders wohlschmeckend.
• Goji-Beeren weisen ein hohes Maß an wertvollen Inhaltsstoffen ( z.B. Eisen, Magnesium ) und Vitaminen ( z.B. Vitamin C, B1) auf. Die kleine, korallenrote Beere hat einen fruchtig-herben Geschmack.
• Die Schwarze Johannisbeere ist reich an Eisen, Beta-Karotin, Mineralien, Flavoniden und enthält eine hohe Konzentration an Vitamin C. Zudem ist sie sehr kalorienarm. Sie hat einen fruchtig-herben, leicht säuerlichen Geschmack.

Aufgusstemperatur: 14g/l Tee (gut 2 Eßlöffel)  mit 95°C heißem Wasser übergießen.

Ziehzeit: 5 Minuten ziehen lassen.

 

Inhalt: 100 g

Hersteller: ORIENTIS GOURMET, 89 avenue Niel, 75017 Paris, Frankreich

Artikel-ID 6492
Zustand Neu
Hersteller Kusmi Tea
Herstellungsland Frankreich
Inhalt 100 Gramm
Gewicht 200 g

Informationen zu den Inhaltsstoffen, Zutaten oder Materialzusammensetzung

Apfel*, Hibiskus*(20%), Hagebutte*, Granatapfel*(15%), Aromen (Granatapfel, schwarze Johannisbeere, rote Johannisbeere), Gojibeeren*(2%), schwarze Johannisbeere* *Aus ökologischem Anbau

Hersteller

Kusmi Tea

Informationen zum Hersteller

Mit 14 Jahren verließ Pavel Michailovitch Kousmichoff, Sohn russischer Bauern, sein Heimatdorf und ging nach Sankt Petersburg, um dort als Botenjunge in einem Teegeschäft zu arbeiten. Dessen Besitzer förderte den Jungen, weihte ihn in die Geheimnisse der Teemischungen ein und lehrte ihn Geschäft und Handel zu betreiben. Im Jahr 1867 heiratete der talentierte Kousmichoff und bekam von seinem Chef ein kleines Teegeschäft als Hochzeitsgeschenk. So beginnt die Geschichte des Unternehmens P.M. Kousmichoff. Aus der Ehe mit Alexanndra gingen 6 Kinder hervor, darunter sein ältester Sohn Viatcheslav (1878) und die Tochter Elisabeth (1880). Als seine Tochter auf die Welt kam, erschuf er die Teemischung Bouquet de Fleurs, welche zu dem Lieblingstee des russischen Zaren gehörte. 1907 schickte Pavel seinen Sohn Vietcheslav nach London, die Stadt des internationalen Teehandels. Viatcheslav entwickelte sich dort zu einem Teespezialisten und talentierten Geschäftsmann und eröffnete die erste außer-russische Niederlassung des russischen Teeimperiums. Nach dem Tod seines Vaters im Jahre 1908 kehrte der Sohn nach Russland zurück und übernahm das Familienunternehmen. Kousmichoff blickte bis zu diesem Zeitpunkt auf 53 Teeläden in ganz Russland zurück. Als die russische Revolution ausbrach, floh die Familie Kousmichoff aus Russland und richtete 1917 ihre Werkstätten in Paris ein. Das Teehaus Kusmi Tea wurde gegründet. Das Unternehmen florierte und weitere Niederlassungen in Hamburg, Konstantinopel und New York wurden zwischen den beiden Weltkriegen eröffnet. Nach dem Tode von Vietcheslav 1946 folgte dessen Sohn Constantin an die Spitze des Teeimperiums. Dieser war jedoch mehr Künstler und Teeliebhaber als Geschäftsmann und so verkaufte er 2003 das existenzgefährdete Unternehmen an die Brüder Sylvain und Claude Orebi, die schon lange auf der Suche nach einem renommierten Teeunternehmen waren, dessen Tradition sie fortführen und deren Marke sie wieder zu Ruhm verhelfen konnten. Bis heute gehört Kusmi Tea zu den exklusivsten Teehäusern der Welt. Innerhalb von etwas mehr als 10 Jahren hat das Teehaus über 85 neue Shops in 35 Ländern eröffnet, bietet rund 100 exquisite Teemischungen an, die alle in der Nähe von Le Havre kreiert und produziert werden und beschäftigt weltweit mehr als 600 Mitarbeiter.